Veranstaltungen im Schuljahr 2019/2020



Schuljahresrückblicke bei unseren Bürgermeistern

 

Unsere Bürgermeister sind ein wichtiger Teil unseres großen Netzwerkes. Sie unterstützen unser Projekt in vielfältiger Weise, dafür möchten wir herzlich Danke sagen! Bei gemeinsamen Gesprächen mit ihnen, uns Projektleiterinnen, den regionalen Koordinatoren und unserem Träger, der Rosenheimer Aktion für das Leben e.V., gibt es stets viel Austausch, Rückblick und auch Planung für das neue Schuljahr, bzw. die nächsten Monate.

 

Dieses Jahr war geprägt von den Einschränkungen der Corona-Lage, vieles Geplante konnte nicht durchgeführt werden- umso deutlicher wurde, wie wichtig ein stabiles und starkes Netzwerk ist. Unseren neuen und unseren weiterhin amtierenden Bürgermeistern wünschen wir eine gesunde,  gute und erfolgreiche Zeit und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!




17.02.2020

Besichtigung Haus Wittelsbach in Bad Aibling

 Am 17.2.2020 wurden die Patinnen und Paten ins Haus Wittelsbach zur Hausbesichtigung eingeladen. Der scheidende Heimleiter Michael Mocnik erläuterte auf sehr herzliche und authentische Weise die wertschätzenden Leitsätze seiner Einrichtung. Gemeinsam mit dem neuen Heimleiter Andreas Heuck und dem ehemaligen Leiter Alfred Kutscher wurden die Ehrenamtlichen nach einer ausgiebigen Hausführung zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Dazu gab es die neuesten Infos zu den Ausbildungen und der Fachkräftesituation in den Pflegeberufen.

 Wir bedanken uns sehr herzlich für diese liebevoll vorbereitete und sehr informative Veranstaltung!

 



11.02.2020

 Fortbildung „Stärke Deinen Jugendlichen - die Methode Glück“

Durch einen Einblick in das „Schulfach Glück“ konnten am 11.2.2020 unsere Patinnen und Paten einiges an Grundlagen und Methoden aus der positiven Psychologie mitnehmen. Vor allem die praxisorientierten Übungen fanden bei allen Teilnehmern großen Anklang. Dozentin Stephanie Heinze aus Feldkirchen-Westerham, offizielle „Glückslehrerin“ und selbst Patin, überzeugte mit ihrem Handwerkszeug für die pädagogische Praxis, welche die Paten selbst in ihren Patenschaften umsetzen können.



30.01.2020

Koordinatorentreffen in der Agentur für Arbeit

Wie ist der aktuelle Stand im Bereich der Ausbildung in unserer Region? Welche neuen Entwicklungen gibt es im Bereich der Berufsberatung? Wie verändert sich die Ausbildungssituation in den nächsten Jahren?

Diese und weitere Fragen wurden uns von den beiden Berufsberatern Herrn Hagenauer und Herrn Baumann beantwortet. Wir erhielten einen Überblick über die aktuellen Zahlen, wieviele Ausbildungen wurden begonnen, wieviele Bewerber gab es, wieviele Stellen blieben unbesetzt und warum. Weiterhin wurde uns das neue Angebot der Berufsberatung, die lebensbegleitende Berufsbegleitung vorgestellt.

Vorneweg stellte uns Herr Grautoff, Geschäftsführer der Firma Mondi Innocat in Raubling, die Firma Mondi vor und informierte uns über die Ausbildungsmöglichkeiten in seinem Haus.

Wir bedanken uns bei der Agentur für Arbeit ganz herzlich für den interessanten Nachmittag, bei Herrn Grautoff für die Vorstellung der Firma Mondi und bei der Kantine des Landratsamtes Rosenheim für die tolle Verpflegung.



11.12.2019

Weihnachtsfeier der Regionalkoordinatoren

Wie jedes Jahr bedanken sich die drei regionalen Projektleitungen, die Rosenheimer Aktion für das Leben e.V. und die Junge Arbeit Rosenheim bei den Regionalkoordinatoren des Patenprojektes für ihr Engagement. Die Koordinatoren sind neben der normalen Patentätigkeit noch zusätzlicher Ansprechpartner für die Projektleitungen vor Ort und unterstützen diese in ihrer Arbeit.

Mit der kurzweiligen Feier möchten wir uns ganz herzlich für diese tolle Arbeit bedanken. Gut gestärkt mit Kuchen vom Torten Schmied (Weyarn) und einem kleinen Geschenk von Steffi's Feinkostladen aus Wasserburg gingen die Koordinatoren in die wohlverdiente Weihnachtspause.

 

 



28.11.2019

Infoveranstaltung der Fritz-Schäffer-Schule in Ostermünchen

Die Fritz-Schäffer-Schule Ostermünchen lud die Patinnen und Paten des Patenprojektes „Jugend in Arbeit“ zu einer Informationsveran-staltung mit dem Thema „Praxisklasse und Inklusion an der Mittelschule“ ein. 

 

Die Verantwortlichen der Schule, Frau Carredu-Bayr (Rektorin), Frau Decker (Konrektorin), Frau Lüdtke (Jugendschulsozialarbeiterin) und Herr Birk (Klassenlehrer Praxisklasse) stellten das Konzept der Praxis-klasse ausführlich dar. Das Ziel der Schule ist, dass jeder Schüler, egal mit welchen Stärken und Schwächen er zu tun hat, einen sinnvollen Weg ins Berufsleben einschlägt. In der Praxisklasse werden Schüler betreut, die Schwierigkeiten in verschiedenen Bereichen haben, z.B. Lernschwierigkeiten, aber auch emotionale und soziale Schwierig-keiten und denen man in einer sog. Regelklasse nur wenig gerecht werden kann. Hier erhalten sie eine wesentlich intensivere Betreu-ung, so dass es auch immer wieder Schüler gibt, die nach Abschluss der 1 oder 2-jährigen Praxisklasse, wieder die Regelklasse besuchen und einen Mittelschulabschluss oder auch Quali schaffen.

 

Seit dem Schuljahr 2019/2020 hat die Schule in Ostermünchen ein sog. Inklusionsprofil vom bayrischen Kultusministerium erhalten. Dies bedeutet, dass allen Mittelschülern eine Förderlehrkraft zur Seite steht und Schüler bei Bedarf verstärkt gefördert werden können. Frau Holzer (Sonderpädagogin von der Rupert-Egenberger-Schule Bad Aibling) stellte das Inklusionskonzept vor. Es stehen wesentlich mehr Stunden der gezielten Förderung zur Verfügung, als dies vorher der Fall war.

 

 Das Patenprojekt bedankt sich ganz herzlich bei der Fritz-Schäffer-Schule in Ostermünchen für den äußerst interessanten und informativen Abend. Es blieben am Schluss keine Fragen übrig und gefüllt mit viel neuem Wissen konnten wir uns in einen Novemberabend verabschieden.  



14.10.2019

Besichtigung der Firma Zosseder in Wasserburg

Was ist das eigentlich für eine Firma, die Werbung macht mit " Der Oana für ois"? Dieser Frage ging ein Teil der Paten des Patenprojektes Jugend in Arbeit nach. Wir durften hinter die Kulissen der Firma mit den roten Containern schauen und uns darüber informieren, was die Firma Zosseder mit Haupsitz in Spielberg, Gemeinde Eiselfing alles macht. Mit Recht dürfen sie sagen, dass sie wirklich alles machen, von Hoch- und Tiefbau, Abbrucharbeiten, Recycling, Straßenbau bis hin zur LKW-Werkstatt. Wir erhielten eine Führung auf dem Gelände "Am Burgfrieden" in Wasserburg und konnten uns einen Überblick über die Vielfältigkeit der Firma machen. Weiterhin erhielten wir einen ausführlichen Bericht über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten der Firma. Als regionaler Anbieter für die Region dazusein ist ein großes Anliegen des familiengeführten Unternehmens seit über 50 Jahren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Unterburger für die interessante und ausführliche Besichtigung.

 



Ein Projekt der

PATEN Projekt Jugend in Arbeit

junge arbeit GmbH & Co. KG

Simsseestr. 8
83022 Rosenheim
Telefon: 08031  40929 180
Telefax: 08031 40929 22
patenprojekt@junge-arbeit-rosenheim.de